Aktuelles

Landtag NRW beschließt Kammergesetz!

 

Es war ein Moment für die Geschichtsbücher von professioneller Pflege in Nordrhein-Westfalen. Am 24. Juni 2020 verabschiedete um 14:48 Uhr der Landtag NRW mit den Stimmen der Fraktionen von CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen das Gesetz zur Errichtung einer Pflegekammer NRW. SPD und AfD stimmen dagegen.

 

„20 Jahre politische Überzeugungsarbeit pro Pflegekammer fanden in der Minute einen erfolgreichen Abschluss dieser elementaren Etappe “ so Ludger Risse welcher diesen Moment im Landtag vor Ort erlebte. Der nächste Schritt ist nun die Benennung des Errichtungsausschusses durch den Minister.  „Damit beginnt die Aufbauarbeit, die künftigen Mitglieder sind so einzubinden dass es Ihre Kammer wird“ betonte der Vorsitzende des Pflegerates. 

 

Weiterlesen: Landtag NRW beschließt Kammergesetz! 

Pflegekammer NRW erreicht bedeutendes Etappenziel

 

Werne. Mit dem Beschluss des zuständigen Fachausschusses, dem Landtag von Nordrhein-Westfalen die Annahme des Gesetzes zur Errichtung einer Pflegekammer NRW zu empfehlen, ist ein bedeutendes Etappenziel erreicht. „Der 17. Juni erhält für professionell Pflegende in unserem Bundesland eine neue Bedeutung“, fasst Ludger Risse (Werne) als Vorsitzender des Pflegerates NRW die Beschlussfassung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales am ehemaligen Tag der Deutschen Einheit zusammen.
Das von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Ende November letzten Jahres in erster Lesung in den NRW-Landtag eingebrachte Errichtungsgesetz kann somit in zweiter Lesung während der Plenumssitzung des Landtags von Nordrhein-Westfalen am 24. Juni 2020 beraten und beschlossen werden.

Weiterlesen: Pflegekammer NRW erreicht bedeutendes Etappenziel

Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab

Anhörung im Landtag NRW zum Gesetzentwurf der Landesregierung „Gesetz zur konsequenten und solidarischen Bewältigung der Covid-19 Pandemie in NRW und zur Anpassung des Landesrechts im Hinblick auf die Auswirkung einer Pandemie“ vom 28.03.2020

Der Pflegerat NRW lehnt eine Dienstverpflichtung ab und bezeichnet diese weder als verhältnismäßig, noch als zielführend. Nur Freiwilligkeit und ein landesweites Register mit Qualifikationen und Einsatzmöglichkeiten macht Sinn, betont Vorsitzender Ludger Risse bei der Anhörung im Landtag.  

Zum vollständigen Text der schriftlichen Stellungnahme:  

Weiterlesen: Pflegerat lehnt Dienstverpflichtung ab